Erstellt von Pastoralausschuss des Pastoralen Raums Limburg | | Allgemein Aktuelles

Pastoralausschuss-Vorstand trifft Bischof und Generalvikar

Newsletter – Extra

 

Am 13. September 2021 hat sich der Vorstand des Pastoralausschusses Limburg mit Bischof Georg Bätzing und Generalvikar Wolfgang Rösch getroffen, um über die Frage der zukünftigen Pfarrkirche und den Namen der zukünftigen Pfarrei zu sprechen.

In einer konstruktiven Gesprächsatmosphäre konnten wir auf Augenhöhe mit dem Bischof über die Gedanken und Emotionen sprechen, die uns in allen Gremien und auch außerhalb der Gremien zu diesen Fragen beschäftigen.

Der Bischof hat bestätigt, dass der Dom die Pfarrkirche der zukünftigen Pfarrei werden wird. Diese Entscheidung, die schon seine Vorgänger getroffen haben, hat der Bischof noch einmal überdacht und letztlich die bisherige Entscheidung bestätigt. Mehrere Gründe haben dabei eine wichtige Rolle gespielt: So ist die Strahlkraft unseres Domes unbestritten. Nicht nur für die Stadt sondern auch für den nahen und weiteren Umkreis ist er ein zentraler Anziehungspunkt kirchlichen Lebens. Zudem sind sowohl das Bistum als auch die Stadt Limburg nach Auffassung des Bischofs zu klein, als dass der Dom und eine andere Kirche als Pfarrkirche nebeneinander dauerhaft bestehen könnten. Der Bischof sieht Vorteile, dass der Dom Pfarr-, Bischofs- und Bistumskirche in einem sein kann. Alle drei Funktionen können in einem verlässlichen Miteinander auf Augenhöhe voneinander profitieren. Nicht zu vergessen ist auch die fast 800-jährige Tradition des Doms als Pfarrkirche, die das kirchliche Leben in Limburg und über die Stadtgrenzen hinaus geprägt hat. Bischof, Generalvikar und Vorstand waren sich darin einig, dass das zukünftige Miteinander durch eine entsprechende vertragliche Vereinbarung zwischen der neuen Pfarrgemeinde und dem Domkapitel bzw. dem Domdekan geregelt werden muss.

Der Bischof erkennt an, dass ein Prozess zur Festlegung des Namens der zukünftigen Pfarrei und damit des Patronats eine wichtige Rolle in unserem Pfarreiwerdungsprozess spielt. Daher hat er dem Vorstand nochmals bestätigt, was Herr Rick von der Programmleitung im Rahmen des Auftragsgesprächs im November 2020 bereits beschrieben hat: der Bischof wird sich einem gut begründeten Namensvorschlag für unsere Pfarrei und das Patronat nicht verschließen.

Diesen Prozess möchten wir bei unserer nächsten Pastoralausschuss-Sitzung am 4. November 2021 beginnen. Ziel soll sein, vor der 1. Lesung der Gründungsvereinbarung im Frühjahr 2022 einen Vorschlag an den Bischof übermitteln zu können.

Zurück zur Übersicht
Aktuelle Termine